Donnerstag, 20. September 2012

Clear -> Holz

Eigentlich bin ich eine, die Holzstempel zerlegt und auf mounting Foam umbaut.

Diesmal geht es aber anders rum!
Mich hat mein Clearstampalphabet so was von genervt, dass ich es nie hergenommen habe.
So viele kleine Acrylplatten hab ich nun auch wieder nicht. Wenn ich dann was schreiben wollte, ging es an mit dem gepfrimle.
Buchstabe rauf, stempeln, Buchstabe runter, nächster drauf. Irgendwann sahen dann, trotz säubern, meine Finger aus, wie ein Stempelkissen. Macht ja so nichts aus, aber man verdappt sich dann irgendwann seine Seite.

So, schluß damit.
Ich habe mir beim Braun in Erding  normale Würfelrohlinge besorgt.
Die kann normalerweise ein jedes Bastelgeschäft bestellen, auch in Erding muß man sie bestellen, bzw. vom Lager kommen lassen. Also voher am besten telefonisch absichern, nicht dass es eine Schneiderfahrt wird.

Jetzt geht´s los!

Holzwürfel rohlinge
StazOn Stempelkissen
StazOn Stempelreiniger
Acrylblock
guten Kleber


Alles zurecht gelegt: 





Buchstaben auf den Acrylblock 



mit StazOn auf den leeren Holzwürfel den Buchstaben aufstempeln



 mit einem guten Kleber den Buchstaben dann



auf die gegenüber liegende Seite !!! RICHTIGRUM !!! aufkleben. 



 Fertig!

So habe ich nun alle 3 Alphabet umgearbeitet.
Anschließend hab ich bei der Fa. Boesner diese tollen passenden durchsichtigen, länglichen Plastikboxen bekommen.
Ein Alphabet war weniger, weil ich Groß- und Kleinbuchstaben hatte und bei jedem auch noch die Zahlen dabei waren. Ich habe aber nur einmal die Zahlen montiert, das reicht mir völlig aus und so habe ich den
Leerraum mit 3 Korken ausgefüllt.
Wenn jetzt eine auf die Idee kommt und meint, man könnte es auch auf die Korken montieren, diese Idee hatte ich als erstes, hat mir aber dann nicht gefallen, war mir zu umständlich.
Es kann aber jede für sich testen.









Mittwoch, 19. September 2012

2 in 1


 Südtirol 2012

Mein Travel Journal ist diesmal ziemlich klein, weil wir nichts unternehmen konnten. Zum einen war es so heiß, dass Affenhitze noch kühl klingt, zum anderen hatte unser Sohnemann einen schweren Spielunfall und konnte sein Bein nicht bzw. nur sehr wenig abwinkeln.


Mit diesem Wissen schon im Gepäck fuhr ich mit einem schon gebundenem "Heft" in Urlaub.
Ich nahm ein Heft mit leeren Seiten, wo das Papier aber 220g hat.
Schnitt die Fadenbindung auf und ersetzte einige Seiten mit Scrappapier und füllte noch ein paar mit dazu.
Das Deckblatt habe ich dann mit "Mix und Matsch"  bearbeitet.
Danach band ich alles wieder mit einem passenden Faden zusammen.

Dieses Jahr zum ersten mal mit dabei, mein neuer Fotodrucker canon selphy cp800.
Der macht echt geniale Bilder und sind auch nicht teurer, wie die bei DM oder Müller am Schnellfotodrucker.
Dazu aber in einem eigenen Post mehr.

Und so kam ich auf die Idee, eben gleich alles in einem zu machen Travel Journal als Album erweitert.

Das war dann so ideal, dass ich am Nachmittag mich in den Schatten setzen konnte und den Tag, meistens den Vortag verscrappen konnte.    
























So, ein paar feinheiten waren zu Hause schon noch von nöten und auch die letzten paar Seiten haben noch gefehlt, aber kam ich mit einem fast fertigem Album nach Hause.