Freitag, 23. September 2011

Freitagsfüller #130

1. Ich glaube fest daran, dass ich nächstes Jahr mit meiner Freundin mit nach Schweden fahren kann und freue mich schon riesig drauf.
2.  Auf der Wiesn kann ich keine wilden Fahrgeschäfte mehr fahren, mir wird schlecht von dem ewigen  vor und zurück.
3.  Wir gehen bestimmt wieder zur Wiesn und da ganz speziell auf "die alte Wiesn" aber wenn es regnet, dann halt nicht.
4. Was bestimmte Leute zu mir sagen, ist mir sowas von egal.
5. Der Papst ist ein Kapitel für sich und nicht in einem Satz beschreibbar, nur soviel, erst soll sich die Kirche zu den Kreuzzügen und Hexenverbrennungen bekennen und auch die Dokumente dazu feigeben, dann kann sie weiter reden .
6.  Ich liebe beim Spazieren gehen den Geruch an kühlen Herbstabenden.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf gar nichts, denn ich habe noch jede Menge Hausfrauendreikampf (Putzen, Bügeln, Waschen) vor mir , morgen habe ich den letzten tollen Mittelaltermarkt der Saison, in Landshut geplant und Sonntag möchte ich ausruhen, spazieren gehen, scrappen und abends nochmal Grillen, vermutlich auch das letzte mal in diesem Jahr !


Hier geht es wie immer zu den Freitagsfüllern

Samstag, 17. September 2011

Herbst = Nüsse und Pilzezeit

Die Piraten sind wieder auf ihr Schiff und befahren die fernen Ozeane.
Doch lange mußte das Häuschen nicht warten, bis es wieder belagert wurde. Sofort flog eine Eule aufs Dach und die Igelchen fanden es wunderschön. Die Eichhörnchen nahmen auch sofort das Dach in beschlag und die Katze machte es sich im Speicherfenster bequem.
Nur müssen sie aufpassen ..... Geister und Spinnen schleichen schon ganz unten umher und versuchen es für sich zu gewinnen. Man sieht sie zwar noch nicht, aber es wird nicht lange dauern. Denn die, die das Häuschen jetzt für sich entdeckt haben sind ja von Natur aus eher scheue Geschöpfe.







Montag, 12. September 2011

Wir waren Helden!

Dieser Text ist mir gerade mal wieder über den Weg gelaufen. Auch wenn ihn schon viele kennen und für die, die ihn nicht kennen und noch um einiges jünger sind: DIESER TEXT IST DIE WAHRHEIT!

Wenn du nach 1978 geboren wurdest, hat das hier nichts mit
dir zu tun!
Kinder von heute werden in Watte gepackt.

Wenn du als Kind in den 60er oder 70er Jahren lebtest, ist es
zurückblickend kaum zu glauben, daß wir so lange überleben
konnten!
Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte
und ohne Airbags.
Unsere Bettchen waren angemalt mit Farben voller Blei und Cadmium.
Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso
wie die Flasche mit Bleichmittel.
Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen und beim Fahrradfahren trugen wir nie einen Helm.
Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen.
Wir bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den
Hang hinunter, daß wir die Bremsen vergessen hatten.
Wir verließen morgens das Haus zum Spielen. Wir blieben den ganzen Tag weg und
mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen. Niemand wußte, wo wir waren und wir hatten nicht mal ein Handy dabei!

Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld außer wir selbst. Keiner fragte nach
"Aufsichtspflicht" . Kannst du dich noch an "Unfälle" erinnern?

Wir kämpften und schlugen einander manchmal grün und blau.
Damit mussten wir leben, denn es interessierte die Erwachsenen nicht besonders.
Wir aßen Kekse, Brot mit dick Butter bestrichen , tranken sehr viel und wurden trotzdem nicht zu dick.

Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen.
Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo 64, X-Box, Videospiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf
Video, Surround Sound, eigene Fernseher, Computer,
Internet-Chat-Rooms. Wir hatten Freunde!!!

Der Fernseher bei den Eltern im Wohnzimmer hatte 3 später 5 Kanäle und wir mussten aufstehen um das Programm zu wechseln oder die Lautstärke zu verstellen. 



Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße. Oder wir marschierten einfach zu deren Heim und klingelten. Manchmal brauchten wir gar nicht klingeln und gingen einfach hinein.
Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern.
Keiner brachte uns und keiner holte uns. Wie war das nur möglich?

Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer, und die
Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter und mit den Stöcken stachen wir auch nicht besonders viele Augen aus.

Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war. Wer nicht gut war, mußte lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen.
Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere.
Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte damals nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung.

Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich
verstecken. Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar, daß die Eltern ihn nicht automatisch aus dem Schlamassel heraushauen. Im Gegenteil: Sie waren oft der
gleichen Meinung wie die Polizei! So etwas!


Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlosem und Erfindern mit Risikobereitschaft
hervorgebracht. Wir hatten Freiheit, Mißerfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit alldem wußten wir umzugehen.
Und du gehörst auch dazu! Herzlichen Glückwunsch!

Samstag, 10. September 2011

Freitagsfüller #128

1. Kürbisse  mag ich am aller liebsten in der Suppe und als Deko .
2.  Ich stelle immer wieder beim Scrappen fest, dass Bilder vor mir Mangelware sind.
3. Als ich 10 Jahre alt war, bekam ich von meinem Opa, in unserem Wochenende, ein ausrangiertes Kajütenboot als Kinderzimmer.
4. Ich liebe Kerzen, deswegen steht überall eine neben mir auf dem Tisch.
5. Wenn ich leben könnte wo ich wollte wäre es schon von fast von Kindheit an Irland, Schottland, Norwegen, Schweden, England und auch geanau in dieser Reiehfolge .
6. Lieber September, mein Geburtstagsmonat und der Bote kühlerer Tage.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Füße hochlegen, nach Tierparkausflug (schon vorbei) , morgen habe ich Hofflohmärkte Sendling geplant (und auch gemacht!) und Sonntag möchte ich meinen Geburtstag feiern !


Hier gehts zu den Freitagsfüllern - einfach KLICK

Sonntag, 4. September 2011

Gaaanz viele Fotos ...

... und Berichte von meinen Mittelaltermärkten findet man zur Zeit auf meiner Fotoseite - hier klicken! -
Denn das Scrapmaterial muß ja auch erst mal besorgt werden. Nicht, dass am Ende jemand meint, ich mach hier gar nix ;-)